barrierefreie Version
StartseiteZieleForderungenFilmFaktenTermineMitglied werden!ShopBücherPresse

Fakten:

Hebammenbetreuung

Mutter-Kind-Pass

Babyfreundlich

Mütterfreundlich

Hausgeburt

Dienstleister

Patientenrechte

Geburtspraktiken

Geburtshäuser

Dammschnitt

Kaiserschnitt

Kreuzstich (PDA)

Nabelschnur

Künstliche Einleitung

Ultraschall

CTG (Wehenschreiber)

Rhesus negativ

Müttersterblichkeit

Stillen

Bindung und Prägung

Präeklampsie

Ungarn

Qualität

Geburtenregister

Hausgeburt:

Qualitätsbericht

Studien

Gesundheitsministerium

Luxus Privatgeburt

Hausgeburtenregister

Probleme mit Datenerfassung

Allgemein:

Startseite

Spenden Sie!

Sitemap

Links und Sponsoren

Über uns

Kontakt und Impressum

Beim Hausgeburtenregister handelt es sich um ein Qualitätsverbesserungsprojekt, in dem alle außerklinischen Geburten Österreichs, die von Hebammen betreut wurden, dokumentiert werden. In den letzten Jahren konnten ca. ein Viertel der Hausgeburten erfasst werden. Das Hebammengremium bemüht sich weitere niedergelassene Hebammen zur Teilnahme zu gewinnen. Ziel ist es, einen hohen Grad der Vollständigkeit zu erreichen. Mit jeder teilnehmenden Hebamme wird ein Vertrag abgeschlossen, der den Zweck der Datensammlung, den Datenschutz und die Datenauswertung klar beschreibt.

Alle teilnehmenden Hebammen erhalten jährlich Tabellen, mit denen die eigenen Qualitätsparameter mit allen anderen Hausgeburten verglichen werden können. Außerdem werden die wichtigen Parameter jährlich grafisch aufbereitet und erlauben auf diese Weise eine schnelle Orientierung über die eigene Leistung.

Das österreichische Hebammengremium gibt einen Jahresbericht über die außerklinische Geburtshilfe in Österreich heraus, der einen Überblick über die außerklinische Geburt in Österreich ermöglicht. » bericht_hausgeburten_2006_2007.pdf [1.474 KB]

Kontaktadressen:

Moenie von der Kleyn: van.der.kleyn@aon.at
Petra Welskop, österreichisches Hebammengremium: oehg@hebammen.at
Hermann Leitner: hermann.leitner@tilak.at

Infos zum Geburtenregister der Geburtshilfe im Krankenhaus » hier lesen...