barrierefreie Version
StartseiteZieleForderungenFilmFaktenTermineMitglied werden!ShopBücherPresse

Fakten:

Hebammenbetreuung

Mutter-Kind-Pass

Babyfreundlich

Mütterfreundlich

Hausgeburt

Dienstleister

Patientenrechte

Geburtspraktiken

Geburtshäuser

Dammschnitt

Kaiserschnitt

Kreuzstich (PDA)

Nabelschnur

Künstliche Einleitung

Ultraschall

CTG (Wehenschreiber)

Rhesus negativ

Müttersterblichkeit

Stillen

Bindung und Prägung

Präeklampsie

Ungarn

Qualität

Geburtenregister

Hebammenbetreuung:

Hebammenberatung im MuKi-Pass

Gratis-Vorbetreuung

Wahlhebamme

Hausgeburt

Gratis-Nachbetreuung

Stillen

Familienplanung

Geburtshaus

Kosten

Billiglöhner im Kreissaal

Allgemein:

Startseite

Spenden Sie!

Sitemap

Links und Sponsoren

Über uns

Kontakt und Impressum

Es gibt die Möglichkeit, die eigene Wahlhebamme mit ins Spital zu nehmen. Sie haben sich die Hebamme schon in der Schwangerschaft ausgesucht und kennen sich schon gut. Die Hebamme betreut Sie in der Schwangerschaft, begleitet Sie zur Entbindung und kümmert sich im Wochenbett um Sie und Ihr Baby. Die Begleitung ins Krankenhaus ist zurzeit leider noch privat zu bezahlen. Die Kosten sind unterschiedlich und am besten bei der Hebamme zu erfragen.

Wenn in Ihrer Geburtsklinik die Geburt mit einer eigenen Hebamme nicht möglich ist, besprechen Sie diesen (Kunden)Wunsch bei der Leitung der Geburtsklinik. Je mehr Frauen und Paare danach fragen, desto eher wird es für alle Frauen überall in Österreich die Möglichkeit geben, eine eigene Hebamme mitzunehmen. Weiters können Sie sich der GEBURTSALLIANZ ÖSTERREICH als (kostenfreies) Mitglied anschließen, damit wir für Sie diese und weitere Forderungen durchsetzen!