barrierefreie Version
StartseiteZieleForderungenFilmFaktenTermineMitglied werden!ShopBücherPresse

Film:

Filme SCHWANGERSCHAFT

Filme GEBURT 1

Filme GEBURT 2

Filme STILLEN

Filme BABYZEIT

Filme KINDHEIT

Filme FÜR KINDER

Filme KOMMUNIKATION

Filme GEHIRN, MEDIEN, LERNEN

Filme BABY-FITNESS

Filme GEHIRN, MEDIEN, LERNEN:

Film DIE MACHT VIRTUELLER BILDER

Film VORSICHT BILDSCHIRM

Film ERFOLGREICH LERNEN

Film JUNGEN:das schwache Geschlecht u. sein Gehirn

Film UND NICHTS WIRD FORTAN SO SEIN...

Film WAS KINDER BRAUCHEN

Film MONTESSORI Pädagogik

Film WALDORF Pädagogik

Film SCHULFREI

Film PESTALOZZIS BERG

Film VOM GEHORSAM ZUR VERANTWORTUNG

Film MERKEN LERNEN

Allgemein:

Startseite

Spenden Sie!

Sitemap

Links und Sponsoren

Über uns

Kontakt und Impressum

Vortragsmitschnitt Gerald Hüther: Medienkonsum und Hirnentwicklung / Christian Pfeiffer: Gewaltprävention und Medien
Deutschland 2007, 2008
Sprache: Deutsch
» http://www.auditorium-netzwerk.de

Übermäßiger Medienkonsum und gewaltgeprägte Computerspiele werden oft für schulischen Leistungsabfall und aggressives Verhalten bei Jugendlichen verantwortlich gemacht. Inwieweit dies zutrifft und welche weiteren Faktoren dafür bestimmend sind, beleuchten die folgenden Vorträge.

Christian Pfeiffer: Gewaltprävention und Medien
Der Kriminologe Prof. Dr. Christian Pfeiffer war bis 2002 niedersächsischer Justizminister. Er forscht über Jugendkriminalität und Mediennutzung, die Auswirkungen sogenannter Killerspiele und deren Suchtpotenzial. Dabei macht er einen Zusammenhang zwischen übermäßiger Mediennutzung, schlechter schulischer Leistungen und erhöhter Gewaltbereitschaft aus. Prof. Pfeiffer plädiert für einen modernen Kinder- und Jugendschutz, der auch die Entwicklung der Medienkompetenz umfasst. Er setzt sich für einen verbesserten Schutz der Jugendlichen vor unkontrolliertem Medienkonsum und die Indizierung gewalthaltiger Computerspiele ein.

Gerald Hüther: Die Macht der virtuellen Bilder- Medienkonsum und Hirnentwicklung
Prof. Dr. Gerald Hüther leitet die Zentralstelle für neurobiologische Forschung an der Universitätsklinik Göttingen und Mannheim/Heidelberg. Der Hirnforscher zeigt auf, welche neuronalen Netzwerke und synaptischen Verschaltungen durch die extensive Mediennutzung besonders stark entwickelt werden. Daneben beleuchtet er die Motive für einen extensiven Medienkonsum und die besondere Sogwirkung von Computerspielen. Professor Hüther geht der Frage nach, was Kinder und Jugendliche vor dieser Sogwirkung schützen kann und wie man computersüchtigen Jugendlichen hilft, ihre Abhängigkeit zu überwinden.