barrierefreie Version
StartseiteZieleForderungenFilmFaktenTermineMitglied werden!ShopBücherPresse

Film:

Filme SCHWANGERSCHAFT

Filme GEBURT 1

Filme GEBURT 2

Filme STILLEN

Filme BABYZEIT

Filme KINDHEIT

Filme FÜR KINDER

Filme KOMMUNIKATION

Filme GEHIRN, MEDIEN, LERNEN

Filme BABY-FITNESS

Filme GEHIRN, MEDIEN, LERNEN:

Film DIE MACHT VIRTUELLER BILDER

Film VORSICHT BILDSCHIRM

Film ERFOLGREICH LERNEN

Film JUNGEN:das schwache Geschlecht u. sein Gehirn

Film UND NICHTS WIRD FORTAN SO SEIN...

Film WAS KINDER BRAUCHEN

Film MONTESSORI Pädagogik

Film WALDORF Pädagogik

Film SCHULFREI

Film PESTALOZZIS BERG

Film VOM GEHORSAM ZUR VERANTWORTUNG

Film MERKEN LERNEN

Allgemein:

Startseite

Spenden Sie!

Sitemap

Links und Sponsoren

Über uns

Kontakt und Impressum

Andere Köpfe auf unseren Schultern
Rudolf Steiner, Anthroposophie, Waldorfschule, Reformpädagogik
Ein Film vom Bayerischer Rundfunk
Deutschland 1997, 29 min
Sprache: Deutsch
» http://www.media-versand.de

Der Schwerpunkt des Films liegt bei den Grundlagen und Besonderheiten der Waldorfschule sowie der anthroposophischen Heilpädagogik. Die subtile Vorgehensweise der Pädagoginnen und Pädagogen beim Erwerb der Schriftsprache, das praktische, selbstständige Lernen der Schülerinnen und Schüler beim Schreinern oder in der Natur sowie die von Rudolf Steiner entwickelte Eurythmie und deren positive Wirkungen sind einige Beispiele.

Gleichzeitig lernen Sie die biografischen Stationen und die geistigen Prozesse Rudolf Steiners kennen, die zur Begründung der Anthroposophie und zur Waldorfpädagogik führten. Es wird deutlich, welche weiteren Leistungen der Lehrer, Künstler und Philosoph erbracht hat: von der Architektur über den Tanz und das Mysterienspiel bis zum Biologischen Landbau.
Der Film lässt abschließend Schüler der 12. Klasse zu Wort kommen und stellt die Frage nach dem Leistungsdruck beim Erwerb des zentralen Abiturs sowie der Modernität dieses pädagogischen Konzepts.

Neben Werbefilmen und überkritischen Beiträgen erhalten Sie mit diesem Film erstmals einen neutralen Überblick zur Waldorfpädagogik. Der Film eignet sich vor allem für die Aus- und Weiterbildung von Lehrern, Sozialpädagogen und Erziehern. Er lässt sich gleichzeitig auch gut in der allgemeinbildenden (ab 9. JgSt.) oder berufsbildenden Schule einsetzen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Abenteuer Antroposophie
Rudolf Steiner und seine Wirkung
Ein Film von Rüdiger Sünner
Deutschland 2008, 110 min
Sprache: Deutsch
sofort lieferbar

53,50 Euro
(exklusive Versandkosten)

Mit seinem neuen Film Abenteuer Anthroposophie ist dem Berliner Filmemacher Rüdiger Sünner eine umfassende, anspruchsvolle und visuell sehr ansprechende Dokumentation gelungen. Rudolf Steiner hat nicht nur die Waldorfschule gegründet sondern auch maßgebliche Impulse in den Bereichen Landwirtschaft, Medizin und Kunst gesetzt. Wie denkt dieser Mann, wo sind seine Wurzeln? Was ist Anthroposophie und wie wirkt sie heute in die Welt hinaus?

Wir besuchen wichtige Stationen aus Steiners Biographie, lernen Waldorfschulen in Deutschland und Afrika kennen und erfahren viel Wissenswertes über anthroposophische Medizin und biologisch-dynamischen Landwirtschaft. Anhänger und Kritiker von Rudolf Steiner kommen zu Wort. Abenteuer Anthroposophie ist wahrscheinlich das ausführlichste Porträt des vielseitigen spirituellen Denkers und seiner anthroposophischen Welt. Durch die Einteilung in Kapiteln, können Sie die einzelnen Themen auch sehr gut in Ausschnitten zeigen.

Stimmen:
Ein vielschichtiges Bild des Gnostikers und seiner Lehre, die heute weltweit zwischen Namibia und Dornach weiterlebt. Neue Züricher Zeitung
Ein Film, der auf ästhetisch anspruchsvolle Weise die nicht leicht zu popularisierende Welt Rudolf Steiners und seiner Wirkungen aufschließt und auf beste Weise einen Einstieg in konstruktive Gespräche bietet. Info 3
Ein nach Gehalt und Gestalt gelungener Streifen ... eine poetische Note in Präsentation, Bildführung und Musik verleiht dem Werk einen besonderen Reiz. Es hat Stil. Gerhard Wehr