barrierefreie Version
StartseiteZieleForderungenFilmFaktenTermineMitglied werden!ShopBücherPresse

Film:

Filme SCHWANGERSCHAFT

Filme GEBURT 1

Filme GEBURT 2

Filme STILLEN

Filme BABYZEIT

Filme KINDHEIT

Filme FÜR KINDER

Filme KOMMUNIKATION

Filme GEHIRN, MEDIEN, LERNEN

Filme BABY-FITNESS

Filme GEBURT 1:

Film FREEDOM FOR BIRTH

Film FACE OF BIRTH

Film OZEAN DER EMOTIONEN

Film BIRTHSTORY (Gaskin)

Film GEBURT ALS SPIEGEL FRÜHERER LEBEN

Film WHAT BABYS WANT

Film WIE WIR WERDEN, WAS WIR SIND.

Film GEBURT

Film DOULA

Film TROTZ BABY DEPRESSIV

Film DAS FREMDE IN MIR

Film GEBURT GEGEN WIDERSTAND

Film LABORING UNDER AN ILLUSION

Film ANGST HAB ICH KEINE

Film LEBOYER

Allgemein:

Startseite

Spenden Sie!

Sitemap

Links und Sponsoren

Über uns

Kontakt und Impressum

Depression nach der Geburt
Ein Film von Gina Wenzel, Medienprojekt Wuppertal
Deutschland 2012, 46 min+20min. Bonusmaterial
Sprachen: Deutsch
Bestellen bei info@medienprojekt-wuppertal.de

Das Baby ist da, alle wollen es sehen, die Familie kann ihr Glück kaum fassen, doch bei der Mutter will keine Freude aufkommen. Die Diagnose: Wochenbettdepression.

Der Film porträtiert drei Frauen, die sich teilweise erst über Umwege überhaupt in psychiatrische Behandlung begeben haben, da sowohl in der Familie als auch im Krankenhaus die Problematik nicht erkannt wurde.

Die drei Frauen beschreiben ihre Situation, nach der Geburt ihres Kindes: wie sie sich gefühlt haben und wie andere auf sie reagiert haben; durch welche Täler der Erkrankung sie gegangen sind und wie lange sie gekämpft haben, um aus der Depression herauszukommen und wieder ein normales Leben führen zu können. Dabei gehen die Frauen auch unterschiedlich mit dem Leben nach der Depression um. So kann die Überlegung, ein weiteres Kind zu bekommen, mit Angst vor einer neuen Depression verbunden sein. Auch für die Angehörigen der Betroffenen ist die Wochenbettdepression eine enorme Belastung.

Im Film sprechen sie über ihre Wahrnehmung der Krise und die eigenen Gefühle hierzu.