barrierefreie Version
StartseiteZieleForderungenFilmFaktenTermineMitglied werden!ShopBücherPresse

Film:

Filme SCHWANGERSCHAFT

Filme GEBURT 1

Filme GEBURT 2

Filme STILLEN

Filme BABYZEIT

Filme KINDHEIT

Filme FÜR KINDER

Filme KOMMUNIKATION

Filme GEHIRN, MEDIEN, LERNEN

Filme BABY-FITNESS

Filme GEBURT 2:

Film KAISERSCHNITT im Erleben des Kindes

Film ZANGE/VAKUUM im Erleben des Kindes

Film AUS EIGENER KRAFT

Film STEISSGEBURT

Film VIDEO IM KREISSAAL

Film MISGAV-LADACH Kaiserschnitt

Film ANS LICHT

Film EINE HANDVOLL MENSCH

Film BORN TOO EARLY

Film ADAJA - TOTGEBORENES BABY

Film STILLE GEBURT

Film DER ERSTE SCHREI

Film LICHTBLICKE

Film AQUANATAL

Film THE BUSINESS OF BEING BORN

Film ORGASMIC BIRTH

Film BIRTH AS WE KNOW IT

Film BIRTH-MOVE-MENT

Film GEBURT IM SOMMER

Film PRÄNATALDIAGNOSTIK

Film IN DIE WELT

Film DIE KRAFT IN MIR

Film MIDWIVES

Film GEBÄREN UND GEBOREN WERDEN

Allgemein:

Startseite

Spenden Sie!

Sitemap

Links und Sponsoren

Über uns

Kontakt und Impressum

Auf den Spuren der Geburt
First glimpse - other ways to give birth
Otros caminos para dar a luz
56 Minuten, Argentinien/Deutschland 2009
Ein Film von Anja Hansmann und Yanina Serrano
Sprache: Spanisch, Untertitel: Deutsch, Englisch
» http://www.anjahansmann.com/


Die Geburt ist der wichtigste Moment in unserem Leben. Ein Ereignis, für das wir uns Zeit und Raum nehmen sollten! Am Beispiel von Argentinien führt uns LICHTBLICKE behutsam an das Wunder der Geburt heran und beleuchtet anhand ländlicher und urbaner Stationen alternative Geburtsmethoden. Im Andendorf Amaicha erfahren wir vom Gebären in der Hocke über Gebärsteinen, eine Praxis der alten Inka-Kultur. Einer Erneuerung dieser Hockgeburt begegnen wir auf der öffentlichen Entbindungsstation in der nördlichen Provinz Tucumán. Hier werden wir Zeugen von Soledads Entbindung ohne medizinische Interventionen wie Hormoneinsatz, Dammschnitt oder Geburtszange. Eine unglaubliche Neuerung für ein öffentliches Krankenhaus Argentiniens!

In der Metropole Buenos Aires besuchen wir die Initiative junger selbständiger Hebammen in ihrem 2005 selbstgegründeten Geburtshaus. Mit besonderer Hingabe praktizieren sie dort eine natürliche Geburtshilfe in kritischer Distanz zur automatisierten Medizinpraxis. Mutter, Vater und Kind bestimmen Ort, Zeit, Position und vor allem den Rhythmus des Geburtsgeschehens. „Wir wollen, dass Eltern und Kind die Protagonisten sind und geben ihnen einen physischen Raum dafür”, so die Hebamme Vendela. Sehr aktuell wirft der Film die sozialethischen Fragen auf nach Fremdbestimmung oder Freiheit, nach Selbstaufgabe oder Souveränität, nach ökonomischer Effizienz oder Entfaltung von Ruhe und Rhythmus. Ein Film der informiert und motiviert.

in Englisch

Giving birth is the most significant and decisive moment in life. «First Glimpse» leads us through the wonder of birth, focusing on ancient vertical methods of natural delivery in Argentina. In the Andean-village Amaicha we learn about the formerly squatting position over ancient birth-stones, a practice used by the Incas. A revival of the squatting position takes now place in the public maternity ward of Túcuman, one of the poorer northern provinces of Argentina. Here we accompany the young expectant mother Soledad, being witnesses to the impressive scenes of her birth labour, sharing her joy and relief with her finally giving birth without any medical intervention such as episiotomy and hormone drip. An impressive reform within Argentina’s public health system. In Buenos Aires we meet the young group of open-minded midwives who practice natural birth methods as an outstanding example against automated lifestyle. «We want the parents to be the protagonists and give them the physical space», says midwife Vendela. In this film we share social-ethical questions such as heteronomy or liberty self-abandonment or sovereignty, economical efficiency or development of rhythm and peace. It is a motivating film about a self-determined way of giving birth.