barrierefreie Version
StartseiteZieleForderungenFilmFaktenTermineMitglied werden!ShopBücherPresse

Film:

Filme SCHWANGERSCHAFT

Filme GEBURT 1

Filme GEBURT 2

Filme STILLEN

Filme BABYZEIT

Filme KINDHEIT

Filme FÜR KINDER

Filme KOMMUNIKATION

Filme GEHIRN, MEDIEN, LERNEN

Filme BABY-FITNESS

Filme GEBURT 2:

Film KAISERSCHNITT im Erleben des Kindes

Film ZANGE/VAKUUM im Erleben des Kindes

Film AUS EIGENER KRAFT

Film STEISSGEBURT

Film VIDEO IM KREISSAAL

Film MISGAV-LADACH Kaiserschnitt

Film ANS LICHT

Film EINE HANDVOLL MENSCH

Film BORN TOO EARLY

Film ADAJA - TOTGEBORENES BABY

Film STILLE GEBURT

Film DER ERSTE SCHREI

Film LICHTBLICKE

Film AQUANATAL

Film THE BUSINESS OF BEING BORN

Film ORGASMIC BIRTH

Film BIRTH AS WE KNOW IT

Film BIRTH-MOVE-MENT

Film GEBURT IM SOMMER

Film PRÄNATALDIAGNOSTIK

Film IN DIE WELT

Film DIE KRAFT IN MIR

Film MIDWIVES

Film GEBÄREN UND GEBOREN WERDEN

Allgemein:

Startseite

Spenden Sie!

Sitemap

Links und Sponsoren

Über uns

Kontakt und Impressum

Dokumentarfilm über den Kaiserschnitt mit der Misgav-Ladach-Methode
Geeignet für medizinisches Fachpersonal!
Ein Film von Saskia van Rees und Dr.med. Gerd Eldering
Niederlande 1997, 17 min
Sprachen: Deutsch, Niederländisch
sofort lieferbar

20 Euro -20% Aktionsrabatt! =16 Euro
(exklusive Versandkosten)

HINWEIS:

Dieser Film ist für medizinisches Fachpersonal geeignet! Die grosse Bauchoperation wird im Detail gezeigt und ist nichts für schwache Nerven! Die Prozentzahlen sind nicht auf dem neuesten Stand, der Film stammt aus dem Jahr 1997. Die aktuelle Kaiserschnittrate (2013) in Österreich, Deutschland und Schweiz ist bei über 30%. In den letzten 10 Jahren ist die Zahl der Schnittentbindungen rasant angestiegen und hat sich verdoppelt. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt 10-15 % Schnittentbindungen. Der Untertitel des Films "Sanfter Kaiserschnitt" bezieht sich auf die schonendere Art der Bauchdeckeneröffnung (dehnend) statt mit scharfem Messer schneidend. Der Kaiserschnitt ist keinesfalls eine sanfte Geburtsmethode für Mutter oder Kind!

Inhalt

Eine in der Geburtshilfe sehr häufig angewandte operative Methode ist der Kaiserschnitt (Sectio). Im Vinzenz Pallotti Hospital Bensberg/Deutschland wird seit 1995 die Misgav-Ladach-Methode angewandt. Die einzelnen Bauchdecken werden nicht mehr scharf, mit einem Messer durchtrennt, sondern mehr dehnend und nicht schneidend eröffnet. Der Vorteil ist, dass weniger Blutgefäße verletzt werden, das heisst, die Operation ist nicht so blutreich und die Nervenbahnen werden ebenfalls geschont. Mutter, Kind und der Vater können gemeinsam in einem sogenannten Familienzimmer untergebracht werden. Es erfolgt nie eine Trennung von Mutter und Kind. Man hat hier erkannt, dass einiges an vermeintlichen medizinischen Notwendigkeiten unterlassen werden konnte. Trotz dieser Liberalisierung beim Kaiserschnitt ist die Komplikationsrate während der Operation und der postpartalen Phase nicht gestiegen.