barrierefreie Version
StartseiteZieleForderungenFilmFaktenTermineMitglied werden!ShopBücherPresse

Termine:

Petition GRATIS-Elternkurs

Eltern-Führerschein

Baby-Führerschein

Weltgeburtswoche

Geburts-Beratung

Eltern-Workshops

Geburtsnavigator-Kurs

Flohmarkt

SAFE-Elternkurs

Vortrag buchen

Messe

Gegen Gewalt in der Geburtshilfe

Fahnen für die Hausgeburt

Dekade der Hausgeburt

Doula-Training

Fotoausstellungen

Archiv

Allgemein:

Startseite

Spenden Sie!

Sitemap

Links und Sponsoren

Über uns

Kontakt

SAFE-Kurs in Österreich hier mehr Infos » http://safe-programm-austria.at/
Leitung und weitere Infos: Fr. Mag. Sigrid Griebler 0660/5609871 und Fr. Gabriela Jungreuthmayer-Einsle 0699/1109 12 90
Zielgruppe: werdende Eltern, die in etwa in der 24. - 28. Schwangerschaftswoche sind. Es wird 4 eintägige Treffen vor der Geburt und 6 eintägige Treffen nach der Geburt - bis zum 1. Lebensjahr des Kindes geben. Die Treffen sind mit den Vätern. Alleinerzieherinnen sind ebenfalls willkommen.

Sichere Bindung zwischen Eltern und Kindern

Eine feste, positive Verbindung zu ihrem Kind wünschen sich wohl alle Eltern. Die SAFE-Kurse unterstützen sie dabei – von der Schwangerschaft bis zum vollendeten ersten Lebensjahr des Kindes. Die Elterngruppe SAFE („Sichere Ausbildung für Eltern“) möchte werdenden Eltern die Grundlagen vermitteln, die es für den Aufbau einer sicheren Bindung mit ihrem Kind braucht, sowie deren eigene - schon vorhandene - Fähigkeiten stärken.
SAFE unterstützt Eltern, die emotionalen Bedürfnisse ihrer Kinder bewusster wahrzunehmen und sicherer durch das erste, oft "stürmische" Jahr zu gehen.

In den letzten Jahren hat SAFE in vielen Ländern für Aufsehen gesorgt. In Deutschland, wo dieses Modell von Prof. Brisch entwickelt wurde, wird es bereits in vielen Gemeinden umgesetzt. Der Beginn der ersten SAFE Gruppen in Österreich ist in drei niederösterreichischen Modellgemeinden (Tulln, Maria Enzersdorf, Waidhofen / Ybbs) für Herbst 2009 geplant. Das Projekt wird von der „Österreichischen Liga für Kinder- und Jugendgesundheit“ mit speziell ausgebildeten SAFE-Mentorinnen durchgeführt und von der Initiative „Gesundes Niederösterreich“ unterstützt.

"SAFEŽ - Sichere Ausbildung für Eltern"

ist ein Projekt zur Förderung einer sicheren Bindung zwischen Eltern und Kind. Eine intakte frühe Bindung verbessert die Entwicklung von Grund auf: Emotionale Sicherheit und eine feinfühlige Eltern-Kind-Interaktion sind die unverzichtbare Basis für jede weitere positive Entwicklung von Kindern – sowohl in psychischer und gesundheitlicher, als auch in kognitiver und sozialer Hinsicht.

Die Zeit rund um Schwangerschaft und Geburt ist für werdende Eltern zumeist sehr aufregend und neu. Oft werden dabei auch die eigenen Wurzeln gesucht. Es ist eine Zeit der Veränderung, eine Zeit der Hoffnung, manchmal aber auch eine Zeit der Angst oder Belastung. In diesen Momenten hilft es, emotionale Sicherheit und Unterstützung zu bekommen, um die ganz persönliche Rolle als Eltern zu finden. Denn alle Eltern wollen ihrem Kind das Beste mit auf den Weg geben. Alles, was ihnen möglich ist.

Kinder mit einer sicheren emotionalen Bindungsentwicklung zeigen u.a. mehr prosoziales und weniger aggressives Verhalten, haben größere Empathiefähigkeiten, sind kreativer und ausdauernder bei Leistungsanforderungen, zeigen bessere kognitive Fähigkeiten und mehr Bewältigungsmöglichkeiten in schwierigen Situationen als Kinder mit einer unsicheren Bindungsentwicklung.

Ziel des Projekts ist die Entwicklung und Förderung einer sicheren frühen Bindung zwischen Eltern und Kind. Das Modellprojekt setzt zudem auf eine möglichst frühe Intervention, um Bindungsstörungen von vornherein zu vermeiden und den Eltern die Möglichkeit zu geben, sich ihrer eigenen belastenden, oder traumatischen Erfahrungen bewusst zu werden und so deren Weitergabe (z.B. von Gewalt) an die nächste Generation vorzubeugen.

Das Modellprojekt SAFEŽ umfasst vier Module:

Die SAFE® Elterngruppe wird von zwei speziell dafür ausgebildeten SAFE® Mentorinnen geleitet, die über facheinschlägige Erfahrungen im Bereich der Entwicklungspsychologie, frühen Eltern-Kind-Interaktion, Elternberatung verfügen. Die Eltern sollten in einer vergleichbaren Schwangerschaftswoche sein. Es finden zehn Gruppentreffen an Sonntagen von 10h bis 17h statt. Den genauen Ort der Gruppentreffen erfahren Sie bei der Anmeldung von den Mentorinnen. Die Teilnahme an diesem Pilotprojekt ist für die Eltern kostenlos.

Nähere Informationen zu den Safe Elterngruppen erhalten Sie bei den zuständigen Mentorinnen:

SAFE MentorInnen und Förderer

Dr. Klaus Vavrik, Gabriela Jungreuthmayer-Einsle, Doris Staudt, Mag. Ursula Schrammel, Mag. Sigrid Griebler, Bürgermeisterin Traude Obner, geschäftsführende Gemeinderäte Doris Schirasi-Fard, DI Johann Zeiner und Mag. Erika Orgler (v.l.).

Gemeinde Tulln und Umgebung:

Sabine Bammer: 0650/560 98 66, sabine.bammer@psybammer.at
Ursula Demonti: 0650/560 98 67, urs.demonti@gmx.at

Gemeinde Waidhofen/Ybbs und Umgebung:

Mag. Knoll Johanna: 0660/560 98 68, johanna.knoll@gmx.at
DSA Böhm Sylvia Maria: 0660/560 98 69, sylviaboehm@gmx.at

Gemeinde Maria Enzersdorf und Umgebung:

Jungreuthmayer-Einsle Gabriela: 0660/560 98 70, g.jungreuthmayer-einsle@aon.at
Mag. Griebler Sigrid: 0660/560 98 71, sigrid.griebler@safe-mentoren.at

Projektleitung: Mag. Ursula Schrammel, Doris Staudt, Prim. Dr. Klaus Vavrik